Datenvolumen einsparen auf Mac, iPhone & iPad

Datenvolumen sparen auf Mac, iPhone, iPad

Datenvolumen sparen auf Mac, iPhone, iPad

Meine Netzanbindung erfolgt jetzt über LTE mit einem begrenzten Datenvolumen (30 GB/Monat). Dies war Anlass für mich zu forschen, wie man mit diesem Kontingent sparsam umgeht.

Natürlich gilt das erst recht für alle, die einen Handy-Vertrag mit einer sogenannten „Daten-Flat“ haben. Außerdem gilt, je weniger Daten geladen werden, desto schneller geht es.

Datenspar-Potentiale für OS X (Mac) und iOS (iPad/iPhone)

Beim Browsen mit Safari am Mac kann man den Download von Bildern im Entwickler-Menü unterbinden. Das Entwickler-Menü muss dazu zuvor in „Safari>Einstellungen>Erweitert“ aktiviert werden. So bleiben einem beim Zeitungslesen die meist aussagelosen Bilder erspart. Weiteres Sparpotential liegt bei den Anzeigen. Die Installation eines Adblockers (Safari-Erweiterung) schafft hier Abhilfe.

Für’s anzeigenfreie Browsen auf iPhone/iPad muss man eine Adblocker-App installieren, die dann statt Safari für das Browsen benutzt wird. Ab iOS9 wird es auch entsprechende Safari-Erweiterungen geben.

Durch die Installation und Nutzung des Opera-Browsers kann man seinen Datenverbrauch beim Browsen ohne Frickelei fast halbieren, wenn man dort den Turbo-Modus aktiviert. Den Opera-Browser gibt es sowohl für Mac als auch iPad/iPhone.

Die sparsamste Variante für iPad/iPhone ist die Nutzung der App „Text Browser“. Mit Text Browser kann man per Menü Bilder, Formatierung und Scripte an- und ausschalten. Leider gibt es diese App nur in Englisch. An die Ergebnisse muss man sich allerdings erst gewöhnen; jedoch sind Seiten wie Macwelt.de meiner Meinung nach damit sogar besser lesbar, laden blitzschnell, verbrauchen viel weniger Datenvolumen und sogar weniger Batterie.

Datenverbrauch in Mail reduzieren

Auf dem Mac werden standardmäßig sofort alle Anlagen (z.B. die Dateien mit den Windows-Viren) geladen. Dies kann man unter „Mail>Einstellungen>Erweitert“ für jedes Postfach abstellen. Auf diese Weise spart man Datenvolumen und – bei langsamen Verbindungen – auch Zeit.

Den Download von Bildern in Werbe-Mails kann man unter „Mail>Einstellungen>Darstellung>Nicht lokal gesicherte Bilder in HTML-E-Mails anzeigen“ abstellen.

Auf iPhone/iPad unterdrückt man das Laden von Bildern in Mail unter „Einstellungen>Mail>Bilder von Webservern laden“.

Ich hoffe, dass diese (unvollständige) Spar-Liste dazu beiträgt, dass die „Internet-Flat“ länger hält. Weitere Tipps für iOS findet man bei Google.

 

Über Ulrike John

Ich gebe Privatunterricht am eigenen Mac und informiere über andere Apple Produkte, wie z.B. iPod/iTunes. Mein Know-How vermittle ich gerne, z.B. im Gruppen- bzw. Einzelunterricht, sowohl online oder in Präsenzveranstaltungen. Vor-Ort gebe ich Mac Unterricht, iPad- iPhone Unterricht in Berlin, Brandenburg.
Dieser Beitrag wurde unter iPad, iPhone, Logbuch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.